14.08.2018 - 28.08.2018

11 Dörfer haben sich zum Landeswettbewerb 2018 in Thüringen qualifiziert. Sie sind die Sieger aus den Regionalwettbewerben 2017, an denen sich 56 Dörfer mit einer Einwohnerzahl von bis zu 3 000 beteiligt hatten. Sie stellten sich den Jurys in den 3 Bereichen der Ämter für Landentwicklung und Flurneuordnung. Der Landeswettbewerb wird von der Akademie Ländlicher Raum Thüringen im Auftrag des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft durchgeführt und organisiert.

Vom 14. August bis zum 24. August 2018 bereist die Bewertungskommission die 11 Regionalsiegerdörfer in Thüringen. Aktuelle Herausforderungen in den Dörfern sind der demografische Wandel, die Belange des Umweltschutzes oder die Sicherung von Arbeitsplätzen. Die Dorfgemeinschaften und damit alle Dorfbewohner können durch ihre Anstrengungen dazu beitragen, für Jung und Alt zukunftsfähige Lebensmodelle für die Gemeinschaft zu entwickelt. Auch der Tourismus kann eine Chance für die
Dorfentwicklung sein. Die Teilnahme am Wettbewerb bedeutet Motivation für die Dorfbewohner, Verantwortung für die Gestaltung ihres Lebensumfeldes zu übernehmen und Eigeninitiative zu ergreifen. Es gilt, ihr Dorf in wirtschaftlicher, sozialer, baulicher und ökologischer Hinsicht zu entwickeln.